Die Wurmkur: vom Sinn und Unsinn und wer kurt hier eigentlich?

In jeder Erstanamnese stelle ich auch die Frage nach der Entwurmung von Hund oder Katze. Sehr häufig lautet die Antwort: klar, machen wir regelmäßig alle 3 – 4 Monate. Meine Folgefrage: ja hat Ihr Tier denn Würmer? Antwort: keine Ahnung, das ist uns so empfohlen worden, wir machen das halt schon immer so.

Liebe Leser und ‚Wir-machen-das-halt-so-Entwurmer‘: Bitte lassen Sie die Wurmkur erst mal Wurmkur sein. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Tier von Würmern befallen sein könnte, dann lassen Sie doch einfach den Kot untersuchen. Und wenn dann tatsächlich Würmer festgestellt wurden, oder Sie selbst diese in den Hinterlassenschaften Ihres Vierbeiners festgestellt haben, dann machen Sie sich Gedanken über die Art des Entwurmens (nein, es muss keine chemische Wurmkur sein, es gibt superwirksame pflanzliche Alternativen, homöopathische Wurmkuren und vorbeugende Behandlungsmöglichkeiten über die Ernährung). Selbst Welpen werden schon regelmäßig entwurmt und niemand überlegt sich, was das so macht in einem Hunde- oder Katzen- oder auch Pferdedarm.

Chemische Wurmkuren enthalten teilweise Antibiotika und dass Antibiotika die Darmflora enorm schädigt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Je öfter chemisch entwurmt wird, desto mehr wird der Darm geschädigt und je mehr der Darm geschädigt ist, desto anfälliger wird er für Wurmbefall. Also: ich entwurme und entwurme chemisch und regelmässig einen gesunden und meist wurmfreien Darm und schädige und schwäche ihn damit nachhaltig.

Treten dann tatsächlich Würmer auf, haben sie ein leichtes Spiel, denn sie finden keine abwehrbereite, intakte Darmflora mehr vor. Und eine geschwächte Darmflora ist auch ein prima Nährboden für Infektionen, bzw. Erkrankungen überhaupt. Der Körper kann kein intaktes Immunsystem aufbauen, nicht für den ‚Ernstfall‘ üben und Abwehrkräfte bilden,  damit werden Tür und Tor für Infektionskrankheiten und Parasiten weit geöffnet. Wenn so ein Wurmmittel die Würmer tötet, wie wirkt es dann im Organismus von unserem Tier? Und was ist mit den darin enthaltenen Giften, die die Nerven angreifen??

Mit einer guten Ernährung können Sie Wurmbefall vorbeugen und wenn Sie 2 – 3 x pro Woche ein Schnapsglas voll Karottensaft oder täglich fein geriebene Karotte über das Futter geben, haben Sie eine 1-A-Wurmprophylaxe. Auch Petersilie oder geriebene Kokosnuss sind gut für das Darmmilieu und unterstützen die Wurmabwehr. Bei Katzen ist das mit den Kräutern schon etwas schwieriger, aber da gibt es auf jeden Fall die Möglichkeit einer homöopathischen Wurmkur und das Immunsystem stärken ist ja sowieso immer ein Muss. Nehmen Sie die chemische Wurmkurkeule bitte nicht auf die leichte Schulter, so leicht sie inzwischen einzugeben ist, so schwer sind aber die Folgen für die Gesundheit Ihres Tieres. Hinterfragen Sie den Sinn einer Wurmkur, lassen Sie zuerst den Kot untersuchen und finden Sie gesundheitlich unbedenkliche Alternativen. Deren gibt es viele.

Zum Schluss noch einen Tip zu den gefürchteten Giardien: Giardien ernähren sich ausschließlich von Kohlehydraten. Bevor Sie Ihr Tier vergiften, hungern Sie die Giardien einfach aus: 5 Tage nur rohen Pansen (ja, riecht streng und ist nicht schön anzuschauen, ist aber super gesund – auch für Zähne und Zahnfleisch – und man kann ihn notfalls auch im Freien füttern) und die Sache ist erledigt. Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze ’schlitteln‘, also mit dem Hintern über Gras oder Teppich rutschen, dann kann das auch an einer vollen Analdrüse liegen und nicht immer an Würmern.

Und warum heißt die Wurmkur jetzt Wurmkur? Ich habe keine Ahnung, vermute aber mal, dass sich die Pharmaindustrie gesundkurt – die Tiere auf jeden Fall nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s